NEWS

GGP publiziert digital mit einer HP T410 Inkjet Web Press


HP meldet, dass die in Pössneck (Thüringen) ansässige GGP Media GmbH in eine HP T410 Inkjet Web Press investiert hat, um der steigenden Nachfrage nach Büchern in kleinen Auflagen Rechnung zu tragen. Die Installation des Drucksystems ist für diesen Monat im Werk des Unternehmens in Oppurg, in der Nähe des Hauptsitzes in Pössneck, geplant.


Das neue Inkjet-Rollendrucksystem ist der erste Schritt des Unternehmens in den hochvolumigen Digitaldruck und das Drucksystem ergänzt die vorhandenen 14 konventionellen Rollendrucksysteme und fünf Bogendrucksysteme, die derzeit ca. 225 Millionen Hardcover- und Taschenbücher pro Jahr drucken.

"Unsere Hauptgründe für die Einführung der Digitalproduktion sind die steigende Nachfrage nach kleineren Druckauflagen sowie die Vorteile, die das neue Drucksystem unserem Unternehmen bringt, wie höhere Flexibilität und Kosteneffizienz", so Uwe Schulz, Manager für Produktion und Technologie bei der GGP Media GmbH. "Die Buchdruckbranche hat in den letzten Jahren einige Änderungen mitgemacht und wir können einen Trend hin zu Digitaldruckprodukten erkennen. Heute sind die Endkunden spontaner in ihren Kaufentscheidungen, was zur Folge hat, dass die Anzahl der Titel zunimmt, die Produktionsauflage pro Titel aber zurückgeht", fährt Schulz fort.
 
Eine Vielzahl von Aufträgen der GGP Media liegt bereits heute in einem Auflagensegment unterhalb von 3.000 Exemplaren. Die Produktion solcher Auflagen auf traditionellen Druckmaschinen ist für den Betrieb nur wenig wirtschaftlich. Dank dem neuen HP Inkjet-Rollendrucksystem ist das Unternehmen nun in der Lage den Kundenwünschen besser zu entsprechen. Außerdem verringert sich der Bedarf an Lagerfläche enorm. "Wir haben beschlossen, in die HP T410 Inkjet Web Press zu investieren, weil wir sicher sind, dass unser Unternehmen von den kurzen Einrichtungszeiten des Drucksystems und der schnellen Koordination zwischen den Aufträgen profitiert. Wir sind jetzt flexibler und können unseren Kunden einen wesentlich besseren Service bieten."
 
GGP Media gehört zum Bertelsmann-Konzern, beschäftigt über 1.000 Mitarbeiter und hat mehr als 100 Jahre Erfahrung in der Buchproduktion. Die HP T410 Inkjet Web Press mit einer Produktionsgeschwindigkeit von bis zu 244 m/Min. und einer Druckbreite bis zu 1060 mm wird für die Produktion von Taschen- und Hardcoverbüchern in Auflagen bis zu 3.000 eingesetzt.
 
Schulz bemerkt, dass es für sein Unternehmen extrem wichtig ist, seine herausragende Position bei Qualität und Lieferzeiten zu behaupten und sicherzustellen, dass vorhandene Bedruckstoffe auf der HP T410 Inkjet Web Press ebenso wie auf anderen Druckmaschinen verwendet werden können. Die HP T410 Inkjet Web Press kann ein großes Spektrum von Materialien verarbeiten; dadurch können die Spezifikationen von hochauflagigen Buchproduktionen, die auf konventionellen Druckmaschinen abgewickelt werden, auch im Digitaldruck erfüllt werden. HP kündigte vor kurzem die Verfügbarkeit gestrichener Papiere mit Color-Pro-Technology für seine Inkjet-Systeme an, was die Möglichkeiten für Druckereien im Verlagswesen zusätzlich erweitert.
 
"Wir planen, in naher Zukunft auch in andere HP Technik zu investieren, da wir einige unserer vorhandenen Rollen- und Bogendrucksysteme ersetzen wollen, um uns mehr auf die Digitalproduktion zu konzentrieren", meint Schulz abschließend.

atz / 01.06.2012

;