NEWS

Inkjet-Doppelseitenprinter als Konzeptstudie


Mit dem Modell PP490 präsentiert Digital Information auf der Drupa ein neues Druckkonzept zur automatisierten Ausgabe von beidseitig bedruckten Fotobuchseiten, Farbproofs, Kunstreproduktionen, Point-of Sales-Prints, etc. Basierend auf dem Epson Stylus Pro 4900 produziert der Prototyp Prints in hoher Quallität bis zum Maximalformat DIN A2.


Der PP490 richtet sich an Fotografen, Fotostudios, Dienstleister und Vorstufen-/Druckereibetriebe mit höchsten Ansprüchen an die Ausgabequalität bei doppelseitigen Foto- und Kunstdrucken, Farbproofs, Posters und weiteren Anwendungen, die den automatischen Druck von Vorder- und Rückseite voraussetzen. Der Inkjet-Drucker Epson Stylus Pro 4900 setzt mit seinen Micro Piezo Druckköpfen und den UltraChrome HDR Tinten in Sachen Druckqualität den Benchmark. Mit nicht weniger als elf Farben (neben CMYK, einem Light Cyan und Light Magenta umfasst die Palette ein Mattschwarz, zwei Grautöne sowie ein Grün und ein Orange) deckt dieser Drucker einen unübertroffenen Farbraum ab.

Der PP490 arbeitet mit Inkjet-Blattmaterial. Ein ausgeklügeltes Pneumatiksystem hebt die Druckbogen aus dem Vorratsfach mit bis zu 500 Blatt Kapazität und transportiert das Blatt in den Drucker. Während des Drucks der Frontseite wird das Substrat gedreht und automatisch zum Bedrucken der Rückseite wieder in den Drucker geführt. Nach Abschluss des Druckvorgangs legt der PP490 die beidseitig bedruckten Bogen in ein Ausgabefach.

Zur Ansteuerung des Druckers mit Rip-, Colormanagement- und Workflow-Systemen stellt die von Digital Information zum PP490 entwickelte Software eine Schnittstelle zur Übernahme von Dateien im druckerspezifischen Epson-Format Epson ESC/P2 zur Verfügung. Interessenten können sich über den neuen PP490 bei Digital Information auf der Drupa 2012, Halle 8B, Stand B02 informieren. Lieferbar wird der PP490 ab Ende Sommer 2012 sein.

atz / 25.04.2012

;