NEWS

Die Deutsche Druckindustrie im April 2012


Die Einschätzungen zur aktuellen Geschäftslage in der Druckindustrie sind leicht auf +4 Prozent der Antwortsalden gesunken, bleiben aber positiv. Im April 2011 lagen sie bei 1 Prozent der Antwortsalden. Die Beurteilungen der Nachfrage und des Auftragsbestandes aus dem Vormonat sind um 10 bzw. 12 Prozentpunkte verbessert.


Wie der Bundesverband Druck und Medien in seinem aktuellen Konjunkturtelegramm meldet, beträgt der Abstand zur Geschäftslagebeurteilung der Gesamtindustrie 29 Prozentpunkte, das sind 9 Prozentpunkte mehr als im März 2012. Ungefähr 40 Prozent der befragten Druckereien sind nach den Ergebnissen des Ifo-Konjunkturtests im Auslandsgeschäft tätig. Ihre Beurteilungen der Auslands¬aufträge haben sich um weitere drei Prozentpunkte auf –16 Prozent der Antwortsalden verschlechtert.

Im nächsten Quartal

Das Geschäftsklima ist leicht auf +3 Prozent abgekühlt. Die Erwartungen für das Auslandsgeschäft liegen nahezu unverändert mit 5 Prozent der Antwortsalden weiter über Null.

Im nächsten Halbjahr

Die Geschäftserwartungen sind mit +3 Prozent der Antwortsalden ebenfalls fast konstant geblieben. Im März erwarten 15 Prozent der Druckunternehmer eine Verbesserung der Geschäftslage in sechs Monaten, 12 Prozent eine Verschlechterung, 73 Prozent erwarten keine Veränderung. Im gleichen Vorjahresmonat waren die Erwartungen bei Null.

atz / 24.04.2012

;